LSV: Startschuss der Kooperation mit der Steinbeis Business Academy

Spitzenabschlüsse auch neben dem Sport

Die Steinbeis Business Academy (SBA) und der Landessportverband Baden-Württemberg (LSV) haben gemeinsam den Studiengang „Sportmanagement im Bereich Leistungssport“ entwickelt und einen Kooperationsvertrag unterschrieben. Erste Studierende starten im Frühjahr 2018.

Es gibt viele Eigenschaften, die Trainer und Sportler gleichermaßen auszeichnen und sie qualifizieren. Dennoch fehlen nach einer Karriere im aktiven Sportalltag oftmals Referenzen, die einen Einstieg in das Berufsleben erleichtern.

Um dies zukünftig zu verbessern und Sportler sowie Trainer in den Berufsalltag zu integrieren, haben die Steinbeis Business Academy (SBA) und der Landessportverband Baden-Württemberg (LSV) gemeinsam den staatlich anerkannten, akkreditierten Studiengang „Sportmanagement im Bereich Leistungssport“ ins Leben gerufen. Erste Studierende sollen im Frühjahr 2018 starten.

Mit dem heute unterschriebenen Kooperationsvertrag haben beide Parteien die Absicht, Sportler und Trainer mit Hilfe des dualen Aufbaus des Studienganges sowohl theoretisch als auch praktisch noch besser zu qualifizieren und auf zukünftige Aufgaben vorzubereiten. Gleichzeitig ermöglicht das zeitlich flexible Studium (in Anlehnung an den Aufbau eines berufbegleitenden Studienganges) die weitere Ausübung sowohl der Trainertätigkeit als auch des Spitzensports ohne Einschränkungen.

Ziel des Studienganges ist dabei nicht nur die Eingliederung in das Berufsleben, sondern auch die Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten. Studierende erlernen grundlegende betriebswirtschaftliche Fähigkeiten und erhalten Einblick in das gesamte Spektrum des Sporktmanagements und Sponsorings bzw. der Trainingswissenschaft. Sie qualifizieren sich somit für leitende Positionen in den unterschiedlichsten Einrichtungen der Sportbranche.

Prof. Dr. Peter Dohm, Direktor der Steinbeis Business Academy, zeigt sich mehr als zufrieden mit dem heutigen Auftakt der Kooperation: „Auf die Zusammenarbeit mit dem Landessportverband Baden-Württemberg freuen wir uns als Hochschule besonders, da wir durch eine duale Hochschulausbildung die beruflichen Perspektiven der Athleten und Trainer des Sportlandes Baden-Württemberg öffnen und die Anforderungen und Ziele des Leistungssports mit einer Karriere in der freien Wirtschaft harmonisieren können.“

„Wir sind sehr erfreut in der Steinbeis Business Acadamy einen so erfahrenen und professionellen Partner gefunden zu haben. Die Kooperation und damit einhergehend die Akkreditierung des Studienganges ist für den Landessportverband Baden-Württemberg ein großer Gewinn. Auf diese Weise können wir unseren Athleten und Trainern, die das Spitzensportland Baden-Württemberg mit Leben füllen, eine fundierte Ausbildung und Perspektive bieten“, freut sich Elvira Menzer-Haasis, Präsidentin des LSV über den heutigen Startschuss der Zusammenarbeit.

Hintergrund

Der Landessportverband Baden-Württemberg (LSV) ist die Dachorganisation der Sportselbstverwaltung in Baden-Württemberg. Seine Rechtsform ist der eingetragene Verein. Der Landessportverband vertritt die gemeinsamen Interessen seiner Mitgliedsorganisationen. Mit 3,7 Mio. Mitgliedern und 11.372 Vereinen ist der Landessportverband die größte Personenvereinigung im Land Baden-Württemberg. Zu ihm gehören 96 Mitgliedsorganisationen, die sich in 3 Sportbünde, 85 Sportfachverbände und 8 Verbände mit besonderer Aufgabenstellung sowie Verbände für Wissenschaft und Bildung unterteilen lassen. Der Landessportverband ist ordentliches Mitglied des Deutschen Olympischen Sportbundes.

Quelle: Landessportverband Baden-Württemberg 

Zurück