Aktuelle Meldungen

Deutsche Paralympische Mannschaft
© Allianz, Ralf Kuckuck

Schlagkräftiges Team für die Paralympics |

Die Deutsche Paralympische Mannschaft für PyeongChang steht fest: Die Nominierungskommission des Nationalen Paralympischen Komitees für Deutschland hat die Namen der 19 Athletinnen und Athleten bekannt gegeben, die vom 9. bis 18. März 2018 an den Paralympischen Spielen in PyeongChang teilnehmen werden. Hinzu kommen vier Begleitläufer in den Sportarten Para Ski alpin und Para Ski nordisch.

Mit dabei sind auch sieben Teilnehmer aus Baden: Anna-Lena Forster (Ski alpin), Alexander Ehler, Martin Fleig, Vivian Hösch, Nico Messinger (alle Ski nordisch), Florian Schillinger (Begleitläufer Vivian Hösch) und Lutz Klausmann (Begleitläufer Nico Messinger).

Details >>>

Para Ski nordisch

Para Ski nordisch: Fehlerfrei auf Platz zwei |

Mit einer fehlerfreien Vorstellung am Schießstand hat Clara Klug sich mit ihrem Guide Martin Härtl Platz zwei über die Biathlon-Langdistanz beim Heim-Weltcup in Oberried gesichert. Auch Vivian Hösch und Marco Maier, der erstmal über die Langdistanz an den Start ging, überzeugten mit null Fehlern am Schießstand. 

Details >>>

Para Leichtathletik-EM

Jetzt Tickets für die Para Leichtathletik-EM sichern |

Sieben Tage Spitzensport, 165 Athletinnen und Athleten und 191 Entscheidungen: Das alles wartet bei der Para Leichtathletik-Europameisterschaft vom 20. bis 26. August 2018 in Berlin auf die Zuschauer. Ab sofort können Tickets für die EM unter www.ticketmaster.de bestellt werden. Seid dabei und erlebt eine Woche Spitzensport hautnah!

Details >>>

Para Ski nordisch

Para Ski nordisch: Seelenbalsam unter Flutlicht |

Die deutschen Para Biathleten tankten in Oberried beim abendlichen Weltcup-Sprint des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) Selbstvertrauen. Vor allem Clara Klug und Vivian Hösch waren beim Heimweltcup erfolgreich - sie landeten auf den Plätzen drei und vier. Aber auch für die anderen Athleten war es ein erfreulicher Abend. Nur die Steher ärgerten sich.

Details >>>

Lehrgänge in Steinbach

Zwei Ausbildungslehrgänge an der Südbadischen Sportschule in Steinbach |

Zwei Lehrgänge veranstaltet der BBS an diesem Wochenende an der Südbadischen Sportschule in Steinbach.

Bereits seit Mittwoch läuft der zweite Teil des Ausbildungslehrgangs „Block 30 – Orthopädie“. Lehrgangsinhalte sind u. a.: Erarbeitung und Vorstellung verschiedener Themenschwerpunkte für den Hauptteil, Wirbelsäulengymnastik, Sport bei Osteoporose und Morbus Bechterew, Gangschule. Zum Abschluss der Ausbildung müssen die Teilnehmer/innen am Wochenende eine praktische Prüfung, in Form einer Lehrprobe, sowie eine schriftliche Prüfung absolvieren. Viel Erfolg!

Zusätzlich läuft seit gestern der erste Teil des Ausbildungslehrgangs „Block 60 – Neurologie“. Diese Ausbildung kann erstmals seit 2013 wieder stattfinden. Lehrgangsinhalte sind u. a.: Anatomie und Physiologie des zentralen Nervensystems, neurologische Krankheitsbilder, Trainingslehre, Körperwahrnehmung und Sportpraxis. Der zweite Teil der Ausbildung findet vom 23.02.18 – 25.02.18 statt.

Beide Lehrgänge enden am Sonntagmittag. Die Lehrgangsleitung haben Eva Klavzar und Bernhard Kurz.

Details >>>

Rolling Chocolate

Rolling Chocolate Heidelberg starten mit 49:66-Auswärtssieg gegen den RSV Basket Salzburg ins neue Jahr! |

Bei ihrem ersten und zugleich am weitesten entfernten Auswärtsspiel 2018 gaben sich Heidelbergs Rollstuhlbasketballer am vergangenen Samstag keine Blöße und gewannen in Salzburg souverän mit 49:66.

„Wir haben unserem kampfstarken Gegner zwar erst spät den Zahn gezogen, doch hatten wir die Partie von Beginn an immer im Griff. Wir haben trotz der Anreise-Strapazen unsere Stärken im fahrerischen Bereich und in der Defense hervorragend aufs Parkett gebracht und auch viele Fehler aus den vorherigen Begegnungen eliminiert. Ich bin daher sehr stolz auf das gesamte Team, das mit einer tollen Energieleistung für einen exzellenten Start in die Rückrunde gesorgt hat“, war Chocolate-Trainerin Christa Weber nach der Partie in Salzburg hoch zufrieden.

Details >>>

LSV

Baden-Württembergs Trainer des Jahres beim Trainerpreis 2017 ausgezeichnet |

Weltmeistertrainer Boris Obergföll, Hippotherapeutin Christa Hinrichsen, der ehemalige Wasserspringer Helmut Hünerfauth sowie das Kunstturnehepaar Ruf sind bei der Trainerpreisverleihung 2017 des Landessportverbandes Baden-Württemberg (LSV) zu den Trainern des Jahres 2017 gewählt worden. Olympiasieger und Weltmeister Georg Thoma bekam eine Auszeichnung für seine Verdienste um den Sport in Baden-Württemberg überreicht. Die Preise wurden in fünf Kategorien vergeben. Zu den Laudatoren zählten unter anderem Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter, die Turnerin Tabea Alt sowie Dr. Astrid von Velsen-Zerweck, Landoberstallmeisterin aus Marbach.

Details >>>

Talentage

Deutsche Behindertensportjugend veranstaltet bundesweite TalentTage |

Möglichst vielen jungen Menschen den Einstieg in den Behindertensport zu ermöglichen, ist das Ziel der TalentTage der Deutschen Behindertensportjugend (DBSJ) im Deutschen Behindertensportverband (DBS). In diesem Jahr werden bisher von vier DBS-Landesverbänden insgesamt 16 TalentTage in verschiedensten Sportarten veranstaltet. Im Jahresverlauf werden voraussichtlich noch weitere Termine dazu kommen.

Details >>>

Para Ski nordisch

Para Ski nordisch: Holpriger Auftakt beim Heim-Weltcup |

Anspruchsvolle Witterungsbedingungen, Stürze, Verletzungen und ein Virus haben einem Großteil des deutschen Para Ski nordisch-Teams den Start in den Heim-Weltcup in Oberried erschwert.

Ein Magen-Darm-Virus im Mannschaftshotel erwischte nicht nur Betreuer und Techniker, sondern auch Sportler. Nico Messinger (Ring der Körperbehinderten Freiburg) konnte sein Rennen nicht beenden, sein Vereinskollege Martin Fleig und die Elsdorferin Andrea Eskau (USC Magdeburg) fuhren im dichten Schneetreiben zwar ins Ziel, klagten hinterher aber über Kraftlosigkeit. Am Sonntag mussten beide das Krankenbett hüten.

Details >>>

PyeongChang 2018
© Picture-Alliance

Das Deutsche Haus – Ein angesagter Treffpunkt |

„Unser Team. Zieht ein.“ Beim letzten Medientag der Einkleidung von Olympia Team Deutschland gaben der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und der Deutsche Behindertensportverband (DBS) gemeinsam mit der Deutschen Sport Marketing (DSM) als offizielle Vermarktungsagentur der beiden Verbände im Rahmen eines Talks Einblicke in die Planungen zum Deutschen Haus. Neben der DOSB Vorstandsvorsitzenden des DOSB, Veronika Rücker, nahmen DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher, Erhard Wienkamp, Executive Director der Messe Düsseldorf, sowie Susanne Aigner-Drews, Geschäftsführerin von Discovery Network Deutschland, an der Runde teil.

Details >>>