Aktuelle Meldungen

Rollstuhlbasketball Damenteam

Rollstuhlbasketball: Damenteam Ba-Wü-Rheinland-Pfalz bei der DM auf Platz 7 |

Am Wochenende vom 3.-5. Juni war es endlich soweit: Die Deutschen Meisterschaften der Damen im Rollstuhlbasketball wurden erneut in Quakenbrück ausgetragen. Der Landeskader Baden-Württemberg/ Rheinland-Pfalz reiste mit neun motivierten Spielerinnen und den Trainern Kai Frank und Rainer Gastinger an. Auf insgesamt vier Leistungslehrgängen an Wochenenden hatte sich die Kadermannschaft vorbereitet. Das Team aus erfahrenen Spielerinnen, Jugend und Rookies hat von den vielen Lehrgängen sehr profitiert und war dadurch spielerisch wie auch persönlich zusammengewachsen. Drei der vier Wochenendlehrgängen an der Sportschule Steinbach fanden mit den jungen Athleten des Kaders für den Jugendländerpokal statt, wodurch schon innerhalb der Trainingsphase kleine Testspiele gegen eine andere Mannschaft simuliert wurden.

Details >>>

ARAG Sportversicherung

Unwetterschäden bei Sportvereinsanlagen |

Die heftigen Unwetter in den letzten Tagen haben auch Vereine getroffen: Schäden können sowohl an den Gebäuden als auch an Freianlagen entstanden sein. Bitte setzen Sie sich im Fall eines Unwetterschadens direkt mit dem Versicherungsbüro der ARAG in Verbindung.

Nordbaden: 0721-20719 Südbaden: 0761-15271 0

Details >>>

BBS Logo

Sport mit Geflüchteten |

Der Landessportverband Baden-Württemberg (LSV) unterstützt gemeinsam mit den Sportbünden Sportvereine im Land finanziell, die Geflüchteten die Teilnahme an ihren Angeboten ermöglichen. Dafür stellt das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg dem organisierten Sport auch im Jahr 2016 Fördermittel in Höhe von 57.000 Euro zur Verfügung und setzt damit das Vorjahresprojekt „Sport mit Flüchtlingen“ fort.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.badischer-sportbund.de/sportwelten/integration-durch-sport/.

 

Details >>>

Champions Cup

Rollstuhlrugby: Kanadier gewinnen Champions Cup 2016 |

Der international etablierten Champions Cup "Real Deal" in Karlsruhe hat durch seine Beliebtheit dieses Jahr auch Nordamerika erreicht.
Neben drei deutschen und drei europäischen Teams sendete Kanada seine stärksten Profis nach Karlsruhe. Und dieser Begriff "Profi" steht hier für vorbildhafte Gleichbehandlung aller Menschen. Jeder dieser Spieler befindet sich momentan in der Vorbereitung auf Rio 2016. Sechs Tage pro Woche Training, mit Personell-Coach und voller Bezahlung, so werden Medaillen gewonnen.
Wie auch in Karlsruhe. Ein Durchmarsch bei dem auch die ersatzgeschwächten Rebels im Halbfinale mit 41:29 in die Schranken verwiesen wurden.
Die Überraschung des Turniers waren die "Four Kings" aus Polen. Mit enormer Schnelligkeit und physisch starkem Einsatz gepaart mit taktischer Finesse bahnten sie sich den Weg ins Finale.

Details >>>

Torpedo Ladenburg

E-Hockey: Torpedos triumphieren in Zürich |

Mitte Mai war es wieder soweit, die 9. Auflage des internationalen Turniers von Zürich lockte die Creme de la Creme des europäischen Elektro-Rollstuhl-Hockeys in die Schweizer Metropole. Am Start waren u.a. die Landesmeister aus den Niederlanden (GP Bulls Eindhoven), Deutschland (Munich Animals), Tschechien (Jaguars Prag) und der Schweiz (Rolling Thunder Bern). Da durfte natürlich die Nordbadische Mannschaft Torpedo Ladenburg als dreimaliger Gewinner des Traditionsturniers nicht fehlen. Die Gruppenauslosung hatte es in sich, die Ladenburger trafen in der Gruppe B neben den Landesmeistern Bern und Prag auch auf den Tabellenführer der 1. Bundesliga Black Knights Dreieich. Die Blauschwarzen mussten in Zürich auf Stammtorhüterin Olga Ulrich, sowie Nationalspielerin Eva-Maria Berndl verzichten. Dafür gab Nelson Braillard sein Debüt im Torpedo Dress.

Details >>>

Judokas

Badens Judokas erfolgreich bei der G-Judo IDEM in Speyer |

Insgesamt 89 Teilnehmer aus den Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Rheinland-Pfalz sowie aus den Niederlanden und Österreich waren bei der Internationalen Deutschen Judo Meisterschaft für Menschen mit einer Geistigen Behinderung in Speyer an den Start gegangen. Badens Judokas konnten dabei eine Gold- und zwei Bronzemedaillen gewinnen.

Details >>>

BBS Logo

WIP - Wörther Inklusives Praktikum |

Im Rahmen einer inklusiven Praktikumswoche bietet das Mercedes-Benz Werks Wörth der Daimler AG  in seiner Funktion als Ausbildungsbetrieb Jugendlichen mit Schwerbehinderung eine Orientierungshilfe an, um den Einstieg in eine duale Berufsausbildung zu erleichtern.

Daher wird es im Mercedes-Benz Werk Wörth vom 27. Juni - 01. Juli 2016 erneut ein Schnupperpraktikum geben. Dieses richtet sich ausschließlich an Schüler/innen mit einer bescheinigten Schwerbehinderung von mindestens 50 % oder einer nachgewiesenen Gleichstellung.

Weitere Information gibt es im Informationsflyer unter Details.

Details >>>

Foto Juliane Wolf
Foto: Vallorini

Tischtennis: Juliane Wolf überzeugt beim Weltcup in Slowenien |

Bei ihrem letzten internationalen Turnier vor den Paralympischen Spielen in Rio konnte Juliane Wolf / BSG Offenburg überzeugen. Bei dem Weltcupturnier am letzten Wochenende war in ihrer Wettkampfklasse fast die gesamte Weltspitze anwesend. Juliane Wolf unterlag während des ganzen Turnierverlaufs nur der aktuellen Paralympicssiegerin und Weltmeisterin und gewann zweimal die Silbermedaille.

Details >>>

Rollstuhlrugby

Rollstuhl-Rugby: Großer Rückschlag durch Steißbeinbruch für die Rebels-Karlsruhe |

Die 2. Bundesligamannschaft der Rebels musste die letzten vier Spiele auf einen ihrer Leistungsträger verzichten. Haberkorn hatte sich einen Bruch des Steißbeins zugezogen. Notgedrungen mussten die Rebels in die Trickkiste greifen und sich mit einem "alten Haudegen" ergänzen. Hilevski selbst hatte aber in den letzten vier Jahren nur an einem einzigen Turnier teilgenommen.
In allen Lineups ergaben sich völlig neue Formationen, die so noch nie zusammen gespielt hatten. Dementsprechend ernüchternd waren die drei Niederlagen gegen Freiburg, Illerrieden und Koblenz.

Details >>>

Sportschule Steinbach

"Bewegungssicherheit im Alter" |

Um Bewegungssicherheit im Alter geht es in der gleichnamigen Übungsleiterfortbildung, die der BBS morgen an der Südbadischen Sportschule Steinbach durchführt. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen Übungs- und Spielmöglichkeiten aus den Bereichen Körperwahrnehmung, Gleichgewicht und Geschicklichkeit. Neben dem koordinativen soll auch der kognitive Bereich nicht zu kurz kommen. Bei dieser Fortbildung sollen die Übungsleiter mit eingebunden werden und ihre Erfahrungen mit einbringen. Ziel ist es, die Übungsleiter darin zu schulen, die Betroffenen in der Rehasportstunde in den körperlichen, geistigen und sozialen Ressourcen zu fördern. Zielgruppe des Lehrgangs sind Übungsleiter im Rehabilitationssport mit den Profilen Orthopädie (01), Innere Medizin (02) und Neurologie (04). Referentin ist Rebekka Ulrich (Hirschberg). Die Lehrgangsleitung hat Wolfgang Tremmel.

Details >>>